News und Presse

08.11.2021

Schulvorführungen „Blut muss fließen“-Film am 23.11.21 am Vormittag

Am Vormittag vom 23. November 2021 folgen auf die Abendvorstellung dann die Schulvorführungen (möglichst jeweils für eine Klassenstufe, hintereinander gestaffelt) in Wiesloch.

Interessierte Schüler*innen, Lehrer*innen und Schulen nehmen bitte Kontakt zu uns auf, damit wir die Vorführung organisieren können.

Es gibt zwei Versionen des Films: Die Originalfassung ist knapp 89 Minuten lang (wir zeigen sie am Vorabend in der Abendvorstellung), die Schulversion dauert 66 Minuten (hier fehlt weitgehend der europäische Teil, Konzentration auf Deutschland).

Damit sind in einer Doppelstunde Film und Gespräch im Plenum möglich. Regisseur Peter Ohlendorf zeigt den Film und führt durch die Diskussion. Für einzelne Klassen besteht auch die Möglichkeit zu einem erweiterten Nachgespräch in kleinerem Rahmen. Das kann hilfreich sein, u. a. wenn sich nationalistische, völkische Tendenzen unter Jugendlichen in einer Klasse abzeichnen. Der Film hat FSK 12.

Informationen zur Teilnahme

  • Wir bitten um rechtzeitige Kontaktaufnahme um die Vorführung organisieren zu können.
  • Die Vorführung ist kostenfrei in allen Schulen Wieslochs möglich.
  • Es wird lediglich eine Abspiel- und Vorführmöglichkeit für DVDs benötigt.
  • Hygienekonzept: Die Klassen können den Film im jeweiligen Klassenverband ansehen, durch zeitversetztes Starten kann der Film in mehreren Klassen parallel angesehen und anschließend diskutiert werden.

Kontaktaufnahme

08.11.2021

Film-Abend „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ am 22.11.2021 ab 19:30 Uhr

Bis heute ist der Film nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen gewesen, sondern ausschließlich bei Vorführungen von FilmFaktum in Kooperation mit Veranstalter*innen aus Zivilgesellschaft, Politik, Gewerkschaften, Kirche und Sport. Seit der Premiere auf der Berlinale 2012 gab es bald 2.000 Vorführungen, immer mit einer anschließenden Diskussion nach dem Film. Getreu dem FilmFaktum-Motto: „Das alte Wanderkino mit moderner Technik – der direkte Weg zum Publikum“.

Das Gespräch nach dem Film soll dem Publikum die Möglichkeit bieten, zu Themen des Films nachfragen zu können und um regionale Bezüge herzustellen. Wichtig ist uns auch, Impulse zu setzen für die Aktivierung des Publikums: Was kann ich ganz konkret tun?

Informationen zur Teilnahme

  • Wir bitten um Anmeldung mit Personenzahl um besser planen zu können (Kontaktformular unten).
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Hygienekonzept: Maskenpflicht, 3G-Nachweis für Teilnahme erforderlich.
  • Kontakterfassung vor Ort per Checkin mit Coronawarn-App oder Papier.

Datum und Uhrzeit: 22.11.2021 um 19:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Best Western Plus Palatin Kongresshotel und Kulturzentrum
Ringstraße 17–19
69168 Wiesloch

08.11.2021

Nachmittags-Workshop für Personen aus der Sozial- und Jugendarbeit (22.11.2021 ab 16:30 Uhr)

Spätnachmittags wird es eine spezielle Vorführung des Films „Blut muss fließen“ zusammen mit Regisseur Peter Ohlendorf für Multiplikator*innen aus dem Jugendbereich geben. Das Angebot richtet sich primär an kommunale Sozialpädagog*innen und alle, die in Vereinen oder Jugendzentren für Jugendarbeit zuständig sind.

Informationen zur Teilnahme

  • Wir bitten um Anmeldung um besser planen zu können (Kontaktformular unten).
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Hygienekonzept: Maskenpflicht, 3G-Nachweis für Teilnahme erforderlich.
  • Kontakterfassung vor Ort per Coronawarn-App oder Papier.

Datum und Uhrzeit: 22.11.2021 ab 16:30 Uhr.

Veranstaltungsort:
Denkwerkstatt
Best Western Plus Palatin Kongresshotel und Kulturzentrum
Ringstraße 17–19
69168 Wiesloch

Anmeldung

Bitte senden Sie uns Ihre kurze Anmeldung für die Teilnahme am Workshop, wir melden uns bei Ihnen mit weiteren Details.

08.11.2021

Abgesagt: Filmvorführungen „Blut muss fließen“ am 22. und 23. November 2021

Der Sänger grölt Gewaltparolen, die Neonazis toben, die Arme gehen hoch zum Hitlergruß: Als der Journalist Thomas Kuban zum ersten Mal ein Neonazi-Konzert mit versteckter Kamera dreht, ermöglicht er Einblicke in eine Jugendszene, in die sich kaum ein Außenstehender wagt. Neun Jahre später hat er fünfzig Undercover-Drehs hinter sich, auch jenseits deutscher Grenzen.

Ein Lied begegnet ihm immer wieder: „Blut muss fließen knüppelhageldick…“. Hochbrisant und einzigartig ist das Material, das er unter extremen persönlichem Risiko zusammengetragen hat. Es dokumentiert hautnah, wie junge Leute mit Rechtsrock geködert und radikalisiert werden.

Gemeinsam mit dem Filmemacher Peter Ohlendorf reist er noch einmal zurück an Orte, an denen er undercover gedreht hat. Im Fokus steht dabei die Frage, die er auch auf der politischen Ebene zu klären versucht: Wie ist es möglich, dass auf der rechtsextremen Partymeile über alle Grenzen hinweg gefeiert werden kann?

Bis heute ist der Film nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen gewesen, sondern ausschließlich bei Vorführungen von FilmFaktum in Kooperation mit Veranstalter*innen aus Zivilgesellschaft, Politik, Gewerkschaften, Kirche und Sport. Seit der Premiere auf der Berlinale 2012 gab es bald 2.000 Vorführungen, immer mit einer anschließenden Diskussion nach dem Film. Getreu dem FilmFaktum-Motto: „Das alte Wanderkino mit moderner Technik – der direkte Weg zum Publikum“.

Filmvorführungen in Wiesloch

Leider müssen wir das Projekt „Blut muss fließen“, das wir am 22. und 23.11.2021 geplant haben, coronabedingt absagen und bitten hierfür um Ihr Verständnis.
Wir planen nun die Durchführung in der ersten Jahreshälfte 2022. Melden Sie sich bitte wenn Sie an der Veranstaltung interessiert sind (Fachpublikum, öffentliche Aufführung oder im Schulkontext). Wir halten Sie dann auf dem Laufenden.

Informationen zum Film

Auf der Website zum Film finden Sie viele weitere Informationen sowie Filmausschnitte / Trailer.

Kontaktaufnahme

Sie sind an der Teilnahme interessiert? Nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf und teilen Sie uns mit zu welcher Veranstaltung Sie Informationen erhalten möchten.