Logo des Jugendforums der PfD Wiesloch

Jugendforum News

13.09.2023

WIWA Bewegungstag. „Gemeinsam in Aktion“ am 24.09.2023 in Wiesloch

Gemeinsam mit zahlreichen aktiven Wieslocher und Walldorfer Vereinen beteiligen wir uns am traditionellen „WIWA Bewegungstag“.

Unter dem Motto „Demokratie leben, vor Ort etwas bewegen!“ stellen wir unsere Arbeit an einem Infostand vor und haben für unsere Besucher*innen einige Überraschungen vorbereitet:

Machen Sie mit beim Demokratie-Quiz und gewinnen Sie verschiedene Geschenke. Wir freuen uns über einen Austausch mit Ihnen. Der WiWA Bewegungstag findet statt am Sonntag, den 24.09.23 zwischen 14.30 Uhr und 18:00 Uhr in den Sportanlagen am Stadion in der Parkstraße Wiesloch

und bietet zahlreiche Aktivitäten für Groß und Klein. Den Flyer mit allen Angeboten verschiedener Vereine können Sie hier anschauen bzw. herunterladen.

28.02.2023

Programmheft – Internationale Wochen gegen Rassismus Wiesloch 2023

Rund um den 21.März, den UN-Tag gegen Rassismus, finden seit vielen Jahren bundesweit mehrere tausend Veranstaltungen statt.

Wir freuen uns sehr, dieses Jahr zum ersten Mal die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ in Wiesloch zu koordinieren. Wir laden Sie recht herzlich ein und wünschen Ihnen bereichernde Begegnungen, neue Einblicke und viel Freude auf den Veranstaltungen.

Plakat "Internationale Wochen gegen Rassismus" 2023
Plakat Veranstaltungen im Überblick "Internationale Wochen gegen Rassismus" 2023
Plakat Lesung Florence Borowski-Shekete am 29.03.2023 im Rahmen der "Internationale Wochen gegen Rassismus" 2023

Hier gibt es das Programmheft der „Wochen gegen Rassismus“ in Wiesloch 2023 zum Download:

Alle Veranstaltungen im Überblick:

Im Vorfeld

Donnerstag, 02.03.2023: Filmvorführung und Diskussion, Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch

Mittwoch, 15.03.2023: Lesung, Buchhandlung Eulenspiegel

Internationale Wochen gegen Rassismus

Montag, 20.03.2023: Filmvorführung und Austausch, Bürgersaal Wiesloch

Montag bis Sonntag, 20.03. bis 02.04.2023: Medientisch Stadtbibliothek Wiesloch

Montag bis Sonntag, 20.03. bis 02.04.2023: Ausstellung, Esther-Bejarano-Gemeinschaftsschule Wiesloch

Dienstag, 21.03.2023: Lesung, Buchhandlung Eulenspiegel

Mittwoch, 22.03.2023: Filmvorführung und -gespräch, Luxor Filmpalast Wiesloch-Walldorf

Donnerstag, 23.03.2023: Szenische Lesung mit Musik, Palatin Wiesloch Samstag, 25.03.2023: Workshop: Argumentations-und Kommunikationstraining, PfD Wiesloch

Sonntag, 26.03.2023: Moscheeführung und Gespräch, Moschee Wiesloch

Montag, Donnerstag und Freitag, 27., 28. und 31.03.2023: Boule-Spielen, Boule-Platz Wiesloch

Montag, 27.03.2023: Vortrag, Bürgersaal

Montag bis Sonntag, 27.03. bis 02.04.2023 Thementisch Stadtbücherei Walldorf

Mittwoch, 29.03.2023: Lesung, Palatin Wiesloch

Schulintern: Workshop und Aktion, Bertha-Benz-Realschule Wiesloch

12.12.2022

Internationale Wochen gegen Rassismus

in Wiesloch und Umgebung 20. März bis 02. April 2023

Gemeinsam ein Zeichen setzen: Gegen Rassismus und für eine weltoffene Gesellschaft

Der 21. März wurde 1966 durch die Vereinten Nationen zum „Internationalen Tag gegen Rassismus“ erklärt und mahnt an das „Massaker von Sharpeville“ vom 21. März 1960, bei dem die südafrikanische Polizei 69 friedlich gegen das Apartheid-Regime demonstrierende Menschen niederschoss.

In Deutschland und in ganz Europa finden jährlich mehrere tausend Veranstaltungen im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ rund um den UN-Tag statt.

Seit 2016 werden die Aktionswochen in Deutschland bundesweit durch die „Stiftung gegen Rassismus“ mit Sitz in Darmstadt koordiniert: Hunderte von Städten, Kommunen, Organisationen, Initiativen, Schulen, Vereinen und Religionsgemeinschaften beteiligen sich mit vielfältigen Aktionen und Veranstaltungen daran. Sie setzen ein klares Zeichen: Gegen Rassismus und für eine weltoffene Gesellschaft!

Jedes Jahr wird durch die Stiftung ein Motto für die Aktionswochen vorgeschlagen: 2022 lautete es „Haltung zeigen!“,  im kommenden Jahr 2023 heißt es „Misch Dich ein!“

Warum ist es wichtig, gegen Rassismus und für die Wahrung der Menschenwürde einzustehen?

Es ist wichtig, denn…

Rassismus hat viele Gesichter

Rassismus zielt nicht nur auf Herkunft und Hautfarbe, sondern richtet sich auch gegen Religionen, Kulturen, Weltanschauungen, Geschlecht, Identität, Behinderung oder Alter.

Rassismus ist alltäglich

Aktuelle Studien zeigen, dass sich rassistische Ablehnung und Abwertung von Geflüchteten, Migrant:innen, sowie vermeintlich „Anderen“ und „Fremden“ tief in der Mitte der Gesellschaft verfestigt haben.

Rassismus ist verletzend. Rassismus tötet.

Für die von Rassismus und Diskriminierung betroffenen Menschen bedeutet Rassismus die alltägliche Verletzung ihrer Menschenwürde oder ihrer körperlichen Unversehrtheit. Die rechtsterroristischen Morde u.a. in Solingen, Mölln, der NSU, in Halle und Hanau zeigen, dass Rassismus tötet.

Wieslocher Aktionswochen gegen Rassismus: 20. März bis 02. April 2023

Die Partnerschaft für Demokratie Wiesloch koordiniert erstmalig die Aktionswochen in Wiesloch.  Alle interessierten Einzelpersonen, lokalen Vereine, Verbände, Schulen, Kunst – und Kultureinrichtungen, Religionsgemeinschaften, zivilgesellschaftliche Initiativen, Sportvereine, kommunalen Träger… sind dazu eingeladen, sich an den kommenden „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2023“ aktiv zu beteiligen! Herr Oberbürgermeister Dirk Elkemann übernimmt die Schirmherrschaft der Wieslocher Wochen gegen Rassismus.

Wie funktioniert eine Beteiligung an den Aktionswochen?

Sie können sich mit einer eigenen Aktion oder Kooperationsveranstaltung mit anderen Aktiven engagieren. Es gibt keine formalen Vorgaben. Jede einzelne Aktion zählt! Möglich sind bspw. Aktionen, Seminare, Demos, Filmvorführungen, Lesungen, Ausstellungen, Plakatkampagnen, Sportveranstaltungen, thematische Stadtführungen, Vorträge, Workshops, interkulturelle Treffen, Feste und Feiern… Gefördert werden sollen dabei vor allem zwischenmenschliche Begegnungen zum Abbau von Vorurteilen, inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema und Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe von allen Menschen, mit und ohne Rassismuserfahrung.

Außerdem ist eine finanzielle Förderung Ihres Vorhabens aus dem Fond des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ möglich. Bitte sprechen Sie uns darauf an. Weitere Infos und den Förderantrag finden Sie auf unserer Webseite.

Ihre eingereichten Veranstaltungen werden durch die Koordinierungs-und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in einem Veranstaltungsprogramm zu den Aktionswochen gebündelt und beworben. Somit wird das lokale Engagement sichtbarer und zu einem Bestandteil der bundesweiten Bewegung gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.

Mit einem lokalen Veranstaltungsprogramm wird in und um Wiesloch ein klares Zeichen gesetzt:  Für eine friedvolle, demokratische und weltoffene Gesellschaft ohne Hass und Gewalt!

Anmelden können Sie Ihre Veranstaltung/Aktion bis 05.02.2023.

Für weitere Informationen und um Veranstaltungen anzumelden, kontaktieren Sie uns unter kuf@demokratie-wiesloch.de

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Ihre Koordinierungs-und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in Wiesloch

Sharepics zu den Wochen gegen Rassismus 2023

07.11.2022

Fortbildung zum Thema ‚Hass im Netz‘

Ein LOVE-Storm weht durch Wiesloch! Das Bündnis für Demokratie und Toleranz Wiesloch e.V. und die Aktions-und Trainingsplattform LOVE-Storm veranstalten in den kommenden Wochen eine digitale Fortbildungsreihe zu Hass im Netz. Die Online-Trainings finden an 6 Terminen ab dem 9. November immer mittwochs zwischen 15:30 Uhr & 19 Uhr statt und richten sich an Multiplikator*innen in der Sozial- und Bildungsarbeit, die selbst Präventions- und Bildungsformate zum Thema Hass im Netz in ihre Arbeit integrieren wollen. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos gibt es auf www.love-storm.de. Anmeldung zur Schulung per Mail an p.duffrin@wiesloch.de. Wir freuen uns, dieses Projekt zu unterstützen. Es wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Poster mit Infos zur Veranstaltung Fortbildung zum Thema 'Hass im Netz'